F&A

Lean4Team Digital Project Management

Fragen und Antworten

Warum sind die Internetseiten in Englisch?
Lean4Team ist ein europäisches Kooperationsprojekt. Die offizielle Sprache in der EU ist Englisch. Unsere interne Kommunikation wird ebenfalls in Englisch durchgeführt. Englisch ist auch die Basis der Softwareentwicklung. Unsere Artikel im Blog werden aktuell in Deutsch und in Englisch verfasst.

Haben wir Prospektmaterial?
Wir haben kein Prospektmaterial. Seit 2015 wird Lean4Team kontinuierlich weiterentwickelt. Je nach Aufwand gibt es dann innerhalb von zwei bis vier Wochen ein Update. Das Prospektmaterial wäre ständig überaltert. Wir haben und entschieden, unsere Homepage als Informationsquelle für unsere Vertriebspartner und Anwender kontinuierlich auszubauen.

Führen wir Präsentationen durch?
Sie können jederzeit als Einsteiger eine Online-Präsentation bei uns anfordern. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass den meisten unserer Kunden eine Präsentation für einen schnellen Einstieg ausreicht. Wir führen diese Online-Präsentationen auch für unsere Vertriebspartner durch.

In welchen Sprachen steht Lean4Team aktuell zur Verfügung?
Lean4Team gibt es in Englisch, Deutsch, Russisch und Tschechisch (Weitere auf Anfrage!). Die Mehrzahl der internationalen Projekte unserer Kunden wird in Englisch durchgeführt. Bevor Sie ein Projekt starten, sollte Sie sich auf eine Sprache einigen, in der die Daten eingegeben werden. Die Sprache der Benutzeroberfläche ist beliebig austauschbar. Die Inhalte aber nicht.

Gibt es ein Benutzerhandbuch für Lean4Team?
Aktuell gibt es nur eine alte Version. Unsere Kunden fragen aber kein Handbuch bei uns an. Lean4Team lernt sich am besten in dem man es benutzt. Jedes Icon hat einen erklärenden Tooltip in der jeweiligen Landessprache. Darüber hinaus ist die genutzte Symbolik selbsterklärend. Der Aufwand wäre mir als Kunden zu groß, wenn jeder Projektteilnehmer eine umfangreiche Schulung absolvieren müsste. Es ist ausreichend, wenn der Projektleiter (= Board Administrator) die neuen Team-Mitglieder einweist.

Warum heißen unsere drei zentralen Objekte Board, Lane und Card?
Wir haben uns einmal vorgestellt, dass Sie in internationalen Teams arbeiten. Wenn Sie dann mit Ihrer Team-Mitgliedern diskutieren, und jedes dieser zentrale Objekte in seiner Landessprache oder mit einer individuellen englischen Übersetzung nutzt, dann ist es nicht besonders hilfreich und führt zu Missverständnissen. Deshalb heißt es Board, Lane oder Card.

Welche Informationen gibt es über Prozesse, Workflows und Templates?
Jeder Kunde hat seine eigenen Vorstellungen, wie Prozesse, Workflows und Templates gestaltet werden. Daran liegt die eigentliche Kunst im Umgang mit Lean4Team. Eine individuelle Gestaltung und die dafür sinnvolle Vorgehensweise lässt sich nur schwer in Handbüchern beschreiben. Beispielhaft haben wir das BIM Planner System (BPS) selbst aufbereitet. Die Templates stellen wir gern zur Verfügung. Jeder kann diese Templates als Muster nehmen und für den eigenen Bedarf modifizieren.

Ist die Installation des Lean4Team Client aufwendig?
Die Installation des Lean4Team Clients ist schnell erledigt. Wenn Sie externe Team-Mitglieder haben, dann empfehlen sie ihnen doch den Download aus dem Microsoft Store. Damit werden Sie nicht ungewollt zu einem Softwarelieferanten. Der Lean4Team Client ist kostenlos. Sie als projektleitendes Unternehmen mieten bei uns Floating concurrent Licenses.

Welche Voraussetzungen gibt es bei der Installation des Lean4Team Server?
Die Installation des Lean4Team Servers ist schnell durchgeführt, Dauer ca. 10 Minuten. Als Basis benötigen Sie ein Windows-System in Ihrem eigenen Rechenzentrum oder in Ihrer eigenen Cloud. (Unsere Server laufen unter Microsoft Azure.) Zusätzlich benötigen Sie einen Microsoft SQL Server. Es kann auch die kostenlose Variante sein. Jeder Kunde bekommt eine Kurzanleitung für die Installation.

Wie werden Updates durchgeführt?
Alle Updates sind kostenlos! Die Updates sind ebenfalls schnell durchgeführt. Nur der Lean4Team Server bekommt ein Update. Alle Clients werden automatisch beim nächsten Start des Clients durch den Server upgedatet. Schneller, einfacher und kostengünstiger geht es nicht.

Welche bekannten Probleme bei der ersten Installation des Lean4Team Clients gibt es?
Lean4Team ist eine Client-Server-Lösung. Der Client kommuniziert mit dem Server bidirektional. Ihr PC muss die Verbindung zulassen. Wenn es also nicht funktionieren sollte, bitten Sie Ihren IT-Spezialisten mit hinzu. Als wir die erste Version im Microsoft Store platziert haben, hat Microsoft diese Kommunikation ganz besonders unter scharfen Sicherheitsbedingungen überprüft. Nur wenn eine App diese Sicherheitsprüfung besteht, wird sie im Microsoft Store zugelassen.

Warum unterstützen wir noch keine Smartphones?
Lean4Team ist ein grafisches Projektmanagement. Um sich einen grafischen Überblick über ein Projekt zu verschaffen, benötigen Sie eine größere Fläche. Aktuell hat Lean4Team zwei unterschiedlichen grafische Benutzeroberflächen. Die Fläche lässt sich nur bedingt minimieren. Ein Smartphone ist definitiv zu klein. Für ein Smartphone werden wir eine eigene Benutzeroberfläche entwickeln. Diese muss insgesamt mit dem Board und dessen Prozessen sinnvoll harmonieren. Diese App muss auch andere Betriebssysteme als Windows unterstützen und auch auf kleinere Tablets zur Verfügung stehen.

(Diese Liste wird kontinuierlich von uns erweitert.)